Home

Applets      Venus      Konjunktionen   1631   1639   1761   1769   1874   1882   2004   2012

Der Venustransit von 1874

Die Zeitspanne von mehr als einem Jahrhundert zwischen dem Durchgang von 1769 bis zum nächsten Durchgang im Jahre 1874 war durch politische Umwälzungen (1776 Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika, 1789 Französische Revolution) und durch Fortschritte in der Astronomie gekennzeichnet:

  • William Herschel (1746-1822) entdeckte 1781 einen neuen Planeten, Uranus, der die erste Erweiterung des Sonnensystems seit der Antike bedeutete.
  • Giuseppe Piazzi (1746-1826) fand mit Ceres den ersten der Kleinplaneten.
  • Um das Jahr 1838 gelang es drei Astronomen unabhängig voneinander die durch die Bewegung der Erde um die Sonne bedingte Parallaxe von Sternen zu messen, und damit die Entfernung von Objekten ausserhalb des Sonnensystems: Friedrich Wilhelm Bessel (1784-1846, 61 Cygni), Wilhelm Struve(1793-1864, α Lyrae) und Thomas Henderson (1798-1844, α Centauri).
  • Im Jahre 1846 wurde Neptun auf Grund theoretischer Voraussagen gefunden.
  • Die Fotografie, die Spektralanalyse (Robert Bunsen, 1811-1899 und Gustav Robert Kirchhoff, 1824-1887) und verfeinerte Messtechnik kamen hinzu.

1874 beteiligten sich erstmals auch amerikanische Astronomen an den Beobachtungen mit Expeditionen nach China (Peking), Japan (Nagasaki), Tasmanien, zu den Kerguelen-Inseln und zu den Chatam-Inseln (Neuseeland) .



Diese Abbildungen der Sichtbarkeitsgebiete werden mit freundlicher Genehmigung von Antonius Schrode, Frankfurt/M. wiedergegeben. Auf seiner Website finden Sie u.a. einen Beitrag über die Grundlagen und Geschichte der Merkur- und Venusdurchgänge sowie ein umfangreiches Angebot astronomischer Software für Windows (teilweise auch zum kostenlosen Herunterladen).

Newcomb und Engelmann schreiben 1881:
"Wie die verschiedenen Nationen der civilisirten Welt sich an dem Durchgange von 1874 betheiligten, welche Erdorte besetzt und welche Beobachtungsmittel zur Anwendung kamen, zeigt für die wichtigsten Stationen (von Ost nach West fortschreitend) die folgende Zusammenstellung:

Ort
Nation
Phänomen
Beobachtungs-Methoden

Sandwich-Inseln

Chatam-Inseln

Neuseeland

Neuseeland

Neucaledonien

Auckland-Inseln

Südostl. Australien

Tasmanien

Japan

Japan

Japan

Japan

Oestliches Sibirien

Oestliches Sibirien

Oestliches China

Oestliches China

Oestliches China

Ostindien

Ostindien 

Insel St. Paul

Kerguelen

Kerguelen

Kerguelen

Persien

Persien

Seychellen

Seychellen

Seychellen

Südöstl. Europa

Südöstl. Europa

Ober-Aegypten

Ober-Aegypten

Ober-Aegypten

Unter-Aegypten

Cap der g. Hoffnung

Engländer

Amerikaner

Amerikaner

Engländer

Franzosen

Deutsche

Engländer

Amerikaner

Amerikaner

Franzosen

Mexicaner

Russen

Amerikaner

Russen

Amerikaner

Deutsche

Franzosen

Engländer

Italiener

Franzosen

Amerikaner

Deutsche

Engländer

Deutsche

Russen

Engländer

Engländer

Holländer

Oesterreicher

Russen

Deutsche

Engländer

Russen

Engländer

Engländer

Durchgang

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

"

Austritt

"

"

"

"

"

"

Eintr., Mikrom., Photogr.

Photogr.

Eintr., Photogr.

Mikrom., Photogr.

Eintr., Photogr.

Eintr., Austr., Heliometer, Photogr.

Eintr., Austr., Mikrom., Photogr.

Eintr., Photogr.

Eintr., Austr., Photogr.

Eintr., Austr., Mikrom., Photogr.

Eintr., Austr., Photogr.

Eintr., Austr., Photogr.

Eintr., Austr., Photogr.

Eintr., Austr., Heliom., Mikrom., Photogr.

Eintr., Austr., Photogr.

Eintr., Austr., Photogr., Heliom.

Eintr., Austr., Photogr.

Eintr., Austr., Photogr., Mikrom.

Eintr., Austr.,

Eintr., Austr., Photogr.

Photogr.

Eintr., Austr., Photogr., Heliom.

Eintr., Austr., Photogr., Heliom.

Austr., Photogr.

Eintr., Austr., Photogr.

Austr., Heliom.

Eintr., Austr., Photogr., Heliom.,Mikrom.

Austr., Photogr.

Austr.

Austr.

Austr.

Austr., Photogr., Mikrom.

Austr.

Austr., Mikrom.

Austr., Photogr.


Aus: Sim. Newcomb: Populäre Astronomie, deutsche Ausgabe bearb. durch R. Engelmann;
Verlag von Wilhelm Engelmann, Leipzig 1881.


Aus: Sim. Newcomb: Populäre Astronomie, deutsche Ausgabe bearb. durch R. Engelmann;
Verlag von Wilhelm Engelmann, Leipzig 1881.

 

Trotz verbesserter Technik schwankte der Wert der Sonnenparallaxe, der sich aus allen Messungen ergab, noch zwischen 8.79'' und 8.83''.

Bestimmung der Sonnenparallaxe aus Venusdurchgängen und mit modernen Methoden

 

 

 2012, Apr 29